Neumann-Neudamm

Großwildjagd im alten Afrika

Jetzt endlich auf Deutsch! Die unglaubliche Geschichte von Brian Nicholson, des wohl letzten großen Afrika-Jägers, Wildhüters und... weiterlesen
Preisempfehlung: 39 ,90 inkl. MwSt. *
Sofort online verügbar bei einem Fachhändler
Finden Sie jetzt einen Fachhändler online oder in Ihrer Nähe! Jetzt Fachhändler für dieses Produkt finden
  • Beschreibung

    Jetzt endlich auf Deutsch! Die unglaubliche Geschichte von Brian Nicholson, des wohl letzten großen Afrika-Jägers, Wildhüters und Pioniers in Sachen Wildschutz. ein Klassiker der Afrika-Literatur in einer Übersetzung von Herausgeber Dr. Rolf D. Baldus und Gert G. von Harling. Rolf D. Baldus hat das Buch auch bearbeitet und mit einem Vorwort versehen. Erleben Sie spannende Jagden auf Großwild in einem Afrika, das es nicht mehr gibt.
    Brian Nicholsons „The Last of old Africa“, 2001 in geringer Auflage in englischer Sprache gedruckt und längst vergriffen, ist schon heute ein Jagd-Klassiker. Es ist das wohl letzte Buch eines bedeutenden Wildhüters, der noch das klassische Afrika bejagt hat. Tierfänger, Berufsjäger, Elefanten-Kontrolloffizier waren Episoden seines aufregenden Lebens, bis er schließlich als Chef-Wildhüter Afrikas ältestes Wildreservat leitete, den 1896 von Deutschland gegründeten Selous in Tansania. Der Pionier in Sachen Elefantenschutz erweiterte dieses Reservat zum größten Naturpark des Kontinents. Daneben musste er menschenfressenden Löwen nachstellen, Problem-Leoparden erlegen und immer wieder Auge in Auge aus nächster Nähe Elefanten schießen, wenn sie auf den Feldern der Kleinbauern zu Schaden gingen. Einige tausend Elefanten erlegten er und seine Scouts auf diese Weise, doch in seinem Reservat fanden sie Frieden vor menschlicher Nachstellung. Bald zogen dort über 100.000 Elefanten, darunter Dutzende Hundertpfünder, ihre Fährte. Nicholson erkannte, dass ein Wildpark von der Größe der Schweiz eine finanzielle Basis braucht und führte streng kontrollierten Jagdtourismus ein. Er zeigte schon damals, dass Jagd und Naturschutz keine Gegensätze sind, sondern sich gegenseitig bedingen. Mit trockenem Humor und großer Sachlichkeit schildert Nicholson haarsträubende Jagdabenteur, aber auch, wie praktischer Naturschutz einst im alten Afrika funktionierte. Ein Muss für die Jagdbibliothek eines jeden Afrikajägers mit zahlreichen Fotos aus der Zeit.

    Rolf D. Baldus ist der Herausgeber.

    Stimmen zum Buch:

    "Brian Nicholson und der Selous - zwei legendenumwobene Namen. Schön dass der Klassiker nun auch in deutscher Sprache aufgelegt wird; er gehört in den Bücherschrank eines jeden Afrika-Liebhabers".
    Kai-Uwe Denker, Berufsjäger Namibia

    "Abenteuerliche Jagden auf Elefanten zum Ernteschutz und auf Menschenfresserlöwen, und wie Jagdtourismus
    half, Afrikas größtes Naturschutzgebiet zu schaffen(: Spannende Jagderzählungen aus dem alten Afrika.)"
    George Aman, Präsident des Internationalen Rates zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC)

    "Nicholsons Leistungen bei der Schaffung des Selous ist der Maßstab, an dem künftige Generationen von Naturschützern gemessen werden."
    Benson Kibonde, Nachfolger von Brian Nicholson und mit ... Jahren der am längsten dienende Chef-Wildhüter des Selous

  • Technische Daten

    Sehen Sie hier alle technischen Daten dieses Produkts auf einen Blick:

    Anzahl Seiten: 240
    Einband: Hardcover
    Verlag: Neumann-Neudamm
    Format: 23,5 x 16,8 cm
    ISBN: 978-3-7888-1843-2
    Autor: Brian Nicholson
  • Bewertungen

    Wir haben bisher noch keine Bewertungen zu diesem Produkt erhalten.

Jetzt Fachhändler finden

Ihr neues Produkt möchten Sie vor dem Kauf sicherlich ausführlich ausprobieren. Das geht am Besten bei einem Fachhändler direkt bei Ihnen vor Ort. Hier haben wir für Sie eine Liste aller Händler, die das gewünschte Produkt führen.

0 Fachhändler gefunden für "Großwildjagd im alten Afrika"

Ähnliche Produkte

Vielleicht interessieren Sie auch folgende, ähnliche Produkte: